Unfallversichert im Ehrenamt

 

Ehrenamtliches Engagement muss sicher sein - vor allem für die, die hier aktiv werden.

Aus diesem Grund hat der Gesetzgeber den Unfallschutz für ehrenamtlich tätige Bürgerinnen und Bürger in den letzten Jahren stetig verbessert.

Den aktuellen Stand präsentiert eine Broschüre des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales. Sie zeigt dabei gleichzeitig das ganze Spektrum der gesetzlichen Unfallversicherung auf.

Broschüre als pdf Datei herunterladen.



Ehrenamt - Freistellung - Bildungsurlaub

 

Was kannst du tun, wenn du dich ehrenamtlich engagieren möchtest, aber deinen Jahresurlaub schon anderweitig verplant hast?

Im folgenden Abschnitt weisen wir auf zwei Möglichkeiten (Sonderurlaub und Bildungsurlaub) hin.

Freistellung

Ehrenamtliche Mitarbeiter/innen in der Jugendarbeit, die mindestens 16 Jahre alt sind, haben die Möglichkeit unter bestimmten Voraussetzungen Freistellung für ihre ehrenamtliche Tätigkeit zu beantragen.

Voraussetzung:

  • Die ehrenamtlichen Mitarbeiter/innen müssen berufstätig und im Besitz einer gültigen Juleica sein.
  • Die Maßnahme muss vom zuständigen Jugendamt für förderungswürdig erklärt oder mit öffentlichen Mitteln gefördert werden. Darunter fallen neben Ferienfreizeiten auch Maßnahmen, die zum Erwerb der Juleica oder deren Verlängerung berechtigen.

Dauer:

  • Es können bis zu zwölf Tage Freistellung pro Kalenderjahr gewährt werden. Diese zwölf Tage dürfen höchstens auf drei Veranstaltungen verteilt werden. Nicht in Anspruch genommene Tage kannst du nicht auf das nächste Jahr übertragen.

Bildungsurlaub

Bildungsurlaub bezeichnet den Rechtsanspruch von Beschäftigten im Lande Schleswig-Holstein gegenüber dem Arbeitgeber, an anerkannten Weiterbildungsveranstaltungen teilzunehmen.

Voraussetzung:

  • Die Inanspruchnahme von Bildungsurlaub kann nur erfolgen, wenn die Veranstaltung durch das Ministerium für Wirtschaft, Technologie und Verkehr anerkannt ist.

Dauer:

  • Fünf Tage Bildungsurlaub steht allen Beschäftigten zu, die ihren Arbeitsschwerpunkt in Schleswig-Holstein haben. Nicht in Anspruch genommene Urlaubstage können in das nächste Jahr übertragen werden. Allerdings muss dies bereits vor Jahresende beim Arbeitgeber angemeldet werden.

Sonstiges:

  • Der Arbeitgeber kann die Freistellung ablehnen, wenn betriebliche bzw. dienstliche Gründe oder Urlaubswünsche anderer Beschäftigter, die unter sozialen Gesichtspunkten den Vorrang verdienen, entgegenstehen.
  • Anträge auf Bildungsurlaub solltest du ebenfalls so früh wie möglich stellen, spätestens jedoch sechs Wochen vor Veranstaltungsbeginn.

Weitere Informationen zum Ehrenamt in der Jugendarbeit findest du hier.

Den Antrag für Freistellung und Verdienstausfall findet du hier.

   
© ALLROUNDER